Ist heiß baden gesund? 4 Vorteile eines warmen Bads

Ist heiß baden gesund? Gebadet wird schon seit Menschengedenken. Denken Sie an die Schwitzbäder des Römischen Reiches, die dampfenden Hammams des Nahen Ostens und die Heilbäder des alten Asiens. Es wurde nicht nur als soziales und entspannendes Mittel gesehen, die Geschichte lehrt uns auch, dass das heiße Bad eine Bereicherung für Körper und Geist sein kann. In diesem Blog beantworten wir die Frage: Ist heiß baden gesund? Außerdem verraten wir Ihnen hier auch noch mehr Vorteile. 

Die Vorteile eines warmen Bads auf einen Blick:

  1. Sie verbrennen Kalorien
  2. Sie stabilisieren Ihren Blutzucker
  3. Sie haben weniger Muskelschmerzen
  4. Sie schlafen besser

1. Kalorien verbrennen in einem heißen Bad

Eine Stunde in einem heißen Bad zu verbringen, verbrennt nachweislich so viele Kalorien wie ein halbstündiger Spaziergang. Wenn die Temperatur des Körpers ansteigt, steigt auch der Stoffwechsel. 

Nein, das bedeutet nicht, dass Sie nie wieder trainieren müssen! Die gesundheitlichen Vorteile von Bewegung gehen weit über die reine Kalorienverbrennung hinaus. Aber die extra Tafel Schokolade, die Sie in der Badewanne ausschwitzen, ist natürlich ein netter Bonus.

2. Der Blutzucker wird stabiler

Haben Sie schwankende Blutzuckerwerte? Dann kann heiß baden gesund für Sie sein. Ihr Glukosespitzenwert kann um 10 Prozent sinken! Die gleichen Proteine, die bei Entzündungen und Infektionen zum Schutz des Körpers freigesetzt werden, werden auch bei einem heißen Bad freigesetzt. 

Um Ihr Nervensystem vor den langfristigen Schäden zu schützen, die ein hoher Blutzucker verursachen kann, lassen diese Proteine Ihren Blutzucker vorübergehend sinken.

Überzeugen Sie sich selbst

3. Ist heiß baden gesund für meine Muskeln?

Waren Sie mein trainieren übermütig? Oder waren Sie ein wenig zu enthusiastisch mit den Gewichten? Wir alle kennen die harmlosen – aber oft verheerenden – Schübe, die durch unseren Körper schießen, wenn wir am nächsten Tag mit Muskelkater aufwachen. Ein warmes Bad regt die Blutzirkulation an, die Muskeln können sich entspannen, und der beschleunigte Stoffwechsel hilft, eventuelle Schäden zu reparieren.

Ist ein heißes Bad gut gegen die Grippe?

Die Grippe und eine Erkältung sind ein Virus. Ein warmes Bad löst das nicht unbedingt. Wie bereits erwähnt, beschleunigt ein warmes Bad jedoch die Blutzirkulation und verhindert, dass sich Bakterien und Viren leichter ausbreiten können. Das körpereigene Immunsystem wird somit aktiviert und unterstützt. 

Ein heißes Bad kann bei einer Grippe sehr gut tun. In der Grippe- und Erkältungszeit ist es eine Wohltat für Ihren Körper durch die Temperatur des Wassers und eventuelle Aromen. Bleiben Sie nur nicht länger als 20 Minuten im warmen Wasser, wenn Sie sich nicht wohl fühlen. Zehn Minuten sind in der Regel ausreichend.

4. Sie schlafen besser 

Sie wussten wahrscheinlich schon, dass Ihre Körpertemperatur ansteigt, wenn Sie ein heißes Bad nehmen. Das heißt, er muss auch wieder abkühlen! Und genau dieser Abkühlungsprozess findet auch vor dem Einschlafen statt. 

Wenn Sie also aus dem heißen Bad steigen und Ihr Körper sich beginnt abzukühlen, bedeutet das für Ihr Gehirn nicht viel mehr als: Sie müssen schlafen! Ihre Stoffwechselfunktionen verlangsamen sich, Sie fangen an, Melatonin zu produzieren und in kürzester Zeit können Sie die Augen nicht mehr offen halten. So wird Ihr Körper perfekt auf die Nachtruhe vorbereitet.

 

Ein heißes Bad ist wirklich gut für Sie

Keine so schlechte Idee der Römer, Asiaten und Osmanen. Denken Sie also an diese “Geschichtsstunde” zurück, wenn Sie das nächste Mal Schafe zählen oder nicht aus dem Bett kommen, weil Sie zu lange im Fitnessstudio waren!

Mit einem eigenen holzbefeuerten Hot Tub im Garten können Sie jederzeit in ein heißes Bad steigen und so richtig entspannen. Gerade nach dem Sport oder vor dem Schlafengehen ist ein Hot Tub etwas ganz besonderes. 

Das könnte Sie auch interessieren

vivien
19 Jul 2021
Geschrieben von vivien
Wellness-Experte