Wie funktioniert ein Saunaaufguss?

Wie funktioniert ein Sauna-Aufguss?

Der Saunaaufguss hat seinen Ursprung in Finnland und heißt Löyly, was wörtlich übersetzt “Dampf” bedeutet. Vielleicht kennen Sie das Gießen auch unter anderen Begriffen wie Aufguss, Zischen, oder Saunadampf. Bei einem Saunaaufguss wird duftendes Wasser auf die Steine des Ofens aufgetragen, was zu einer erhöhten Luftfeuchtigkeit in der Sauna führt.

Sauna Aufguss

Wie funktioniert das?

In vielen großen Saunalandschaften gehört das Aufgussritual zum Standardangebot. Mit mehreren Personen kann man sich für einen Saunaaufguss anmelden, welcher oft ein eigenes Thema hat. Bei einem Aufguss wird dann Wasser oder Eis auf die Steine gegossen, die einen angenehmen Duft verbreiten. 

Warum ein Saunaaufguss?

Wenn Sie in einer “trockenen” Sauna sitzen, heizen Sie sich durch den Ofen und das Holz der Sauna auf. Wenn Sie dann den Raum in der Sauna befeuchten, indem Sie Wasser auf die Steine gießen, steigt die Temperatur nicht, jedoch fühlt es sich nun viel wärmer an. Jedes Mal, wenn das Wasser verdunstet, fühlt es sich an wie eine warme Decke, die sich um Sie legt. 

Ein echtes Erlebnis

Die Kombination der Hitze, dem Dampf und den freigesetzten Düften machen einen Saunagang mit Aufguss zu einem echten Erlebnis für die Sinne. 

Einen Saunaaufguss in der eigenen Sauna erleben?

Einen Aufguss machen in der eigenen Sauna? 

In Ihrer eigenen Sauna haben Sie natürlich niemanden, der Ihnen mit einem Tuch den Dampf zu wedelt. In einer Sauna zu Hause ist dies auch nicht notwendig. Da der Saunaraum viel kleiner ist als in einer Saunalandschaft, legt sich der Dampf im Nu wie eine warme Decke über Sie. Möchten Sie Ihren eigenen Saunaaufguss noch intensiver gestalten? Dann probieren Sie, dem Wasser wohltuende Düfte hinzugeben. Wie zum Beispiel Minze, Kiefer oder Eukalyptus.

vivien
14 Sep 2022
Geschrieben von vivien
Wellness-Experte