Sauna aufheizen – Wie geht das?

Eine Sauna aufheizen geht mit zwei verschiedenen Möglichkeiten. Sie haben die Wahl zwischen einer elektrischen Heizung oder der traditionellen Art, ein Feuer in einem Ofen zu machen. Beide Öfen haben ihre eigenen Vorteile und – je nach gewünschter Temperatur und Größe der Sauna – ist die Sauna mit beiden Öfen in etwa 25 Minuten warm.

Entdecken Sie unsere Fasssaunen

Werden Sie bald in Ihrer eigenen Sauna entspannen?

Modelle ansehen

Mit einem Holzofen die Sauna aufheizen

Eine holzbefeuerte Sauna aufheizen erfordert etwas mehr Aufwand. Sie werden jedoch auf der anderen Seite mit einem wunderschönen Leuchten und einer gemütlichen Atmosphäre belohnt. Je nach Modell sollten Sie den Saunaofen am besten etwa eine Stunde vorher mit der Schweizer Brennmethode anzünden. Bei der Schweizer Brennmethode brennt das Feuer von oben nach unten. Dadurch entsteht weniger Rauch als bei der “normalen” Methode.

welvaere sauna stove huum hive wood

Sie können die vom Ofen erzeugte Wärme erhöhen oder verringern, indem Sie die Luftzufuhr auf- oder zudrehen. Die Sauna wärmt sich somit gleichmäßig zur Wunschtemperatur auf. Ist diese Temperatur erreicht? Dann können Sie die Luftzufuhr des Ofens so einstellen, dass das Feuer leicht weiterbrennt.

Die ideale Saunatemperatur liegt zwischen 75 und 100 Grad. etzt können Sie Ihre Augen schließen, sich zurücklehnen und die Wärme und den Geruch von brennendem Holz genießen. Wenn Sie Ihren Saunagang beendet haben, schließen Sie einfach die Luftzufuhr zum Ofen, damit das Feuer erlischt.

Genau wie der elektrische Saunaofen hat der holzbeheizte Ofen ebenfalls Steine für einen Aufguss. Der wunderbare Duft der natürlichen Öle vermischt sich dann mit dem trockenen Geruch des brennenden Holzes und aromatischer Dampf verbreitet sich in der Sauna.

Durch das knisternde Feuer, den heißen Dampf auf der Haut und den Duft des Aromas werden alle Ihre Sinne angeregt.

Mit einem Elektroofen die Sauna aufheizen

Das Beheizen der Sauna mit einem Elektroofen ist sehr einfach. Schließen Sie das Heizgerät an eine Steckdose an und schalten Sie es einfach per Knopfdruck ein.

Die gewünschte Temperatur ist oft eine persönliche Angelegenheit. Für Saunaneulinge sind 75 Grad eine angenehme Temperatur für den Anfang. Diese kann langsam bis auf 100 Grad gesteigert werden. Warten Sie nach dem Einschalten des Ofens ca. 25 Minuten, bevor Sie die Wärme in der Sauna genießen. 

welvaere sauna stove harvia cilindro

Während eines Saunagangs mit einem elektrischen Ofen ist es ebenfalls möglich, einen Aufguss zu machen. Ein Aufguss ist ein Ritual, bei dem Wasser mit ätherischen Ölen gemischt wird und mit einer Schöpfkelle über die Steine im Ofen gegossen wird, woraufhin sich die Sauna langsam mit duftendem Dampf füllt.

Dieser Dampf riecht nicht nur unglaublich gut, sondern erzeugt auch eine höhere Luftfeuchtigkeit. Das gibt dem Saunagang eine ganz neue Dimension. Zu den Ölen, die Sie dabei verwenden können, gehören Eukalyptus – sehr gut für die Atemwege und Erkältungen – oder Lavendel, welcher eine beruhigende Wirkung hat. 

Im Null-Komma-Nichts ist Ihre Sauna mit Elektroofen bereit für einen Saunagang!

Nach Ihrem ersten Saunagang – elektrisch oder holzbeheizt – und dem Erlebnis der totalen Entspannung werden Sie nie wieder zurück wollen! 

vivien
14 Apr 2021
Geschrieben von vivien
Wellness-Experte