calm down, Wellness, Entspannung, Welvaere, Blog

Stress reduzieren & richtig entspannen

Das Leben ist oft hektisch, stressig und lässt einem keinen Raum um einmal durchzuatmen. Doch genau das ist es, was wir alle dringend nötig haben – Entspannung und Wellness! Da uns aber bewusst ist, dass das im Alltag nicht immer ganz einfach ist haben wir hier ein paar Tipps für dich.

Entspannung wird immer wichtiger, besonders weil das tägliche Leben zunehmend stressig wird. Der tägliche Stress ist nicht förderlich für unsere Gesundheit. Deshalb ist es besonders wichtig das Stressgefühl zu reduzieren und sich regelmäßig Zeit für sich selbst zu nehmen.

In Skandinavien ist man da schon viel weiter als in anderen Ländern, wenn es um dieses Thema geht. In Schweden z.B. wurde kürzlich ein 6-Stunden-Arbeitstag anstatt der 8 Stunden eingeführt. Forschungen und Tests zeigten, dass die Mitarbeiter an einem solchen kurzen Arbeitstag ausschlaggebend produktiver waren und weniger Stress hatten. Pausen sind während eines Arbeitstages besonders wichtig. Es reicht schon sich bei einer Tasse Kaffee zurückzulehnen, das Telefon einmal auf lautlos stellen oder einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft zu machen.

Aber auch nach der Arbeit, wenn wir nach Hause kommen, ist mit der Arbeit noch nicht Schluss. Der Haushalt muss gemacht, oder Kinder beschäftigt und verpflegt werden. Es ist wichtig – ganz egal ob im Haus oder etwa im Garten – sich eine Wellness-Oase als Rückzugsort zu schaffen.

Ein solcher Ausgleich hilft Geist und Seele zu beruhigen und Kraft zu tanken. Für den zusätzlichen Wellness-Faktor, kannst du dabei auch deinem Körper etwas verwöhnen und pflegen. Hier ein paar Rezepte für deinen Spa-Tag:

Gesichtspeeling:

Vermische einfach ein paar Esslöffel Zucker mit etwas Olivenöl – fertig ist das perfekte Gesichtspeeling. Jetzt musst du es nur noch auf das Gesicht auftragen (lasse die Augen hierbei aus). Mache dein Gesicht vorher ein bisschen feucht, so lässt sich das Peeling besser einmassieren. Nachdem du es kurz einwirken lassen hast, kannst du es ganz einfach mit lauwarmem Wasser wieder abwaschen.

Massageöl:

Als Basis für das Massageöl nimmst du Avocado-Öl. Avocado-Öl spendet viel Feuchtigkeit. Außerdem wirkt es entzündungshemmend und hilft sogar gegen Mitesser und Pickel. Jetzt fügst du nur noch ein ätherisches Öl, am besten mit deinem Lieblingsduft, hinzu. Dies kann zum Beispiel Salbei oder Vanille sein. Pro 100 Milliliter Basis-Öl gibt man etwa 15 Tropfen des ätherischen Öls hinzu. Nach dem Vermischen der beiden Öle ist dein Massageöl auch schon fertig und bereit zur Anwendung.

Lippenpeeling:

Für das perfekte Lippenpeeling brauchst du eine kleine Menge Zucker, 4 Tropfen Avocado-Öl und 1 TL flüssigen Honig. Einfach diese drei Zutaten miteinander verrühren und das fertige Peeling auf die Lippen einmassieren. Nach 10 Minuten Einwirkzeit kannst du es einfach mit lauwarmen Wasser abspülen und schon hast du zarte Lippen.

 

[cp_modal display="inline" id="cp_id_856dc"][/cp_modal]

Schreibe einen Kommentar